top of page

1993

Es war das Jahr 1993. Ich war arbeitslos und es gab keine Aussicht auf Arbeit. Von Freunden hörte ich, dass es möglich ist, einen Kurzeinsatz in der Mission zu machen. Dabei stieß ich auf die Liebenzeller Mission. Ich entschloss mich einen Einsatz 4 Monate in Sambia 🙂 zu machen.

Die Monate in Sambia waren für mich eine echt prägende und wertvolle Zeit. Obwohl es nicht immer einfach war, muss ich rückblickend sagen, dass es eine tolle Zeit war mit vielen schönen Erlebnissen. Gott hatte mich mit dem “Missionsvirus” infiziert.

Als ich wieder zu Hause war, hat mich der Gedanke nicht mehr losgelassen, für längere Zeit zurück nach Afrika zu gehen. Junge Menschen in einem Beruf auszubilden und ihnen von der Liebe Jesu` zu erzählen. So verging die Zeit…Doch plötzlich gab es die Möglichkeit, mit der Neukirchener Mission nach Tansania zu gehen. Meine Frau war überzeugt, mit mir zu gehen. So machten wir uns gemeinsam auf den Weg. Begeistert, dass Jesus mit uns geht und uns zur Seite steht, kamen wir zurück nach Afrika. Jona, Rebekka und ich verbrachten zwei Jahre in Tansania. Die Jahre in Tansania, dann nach kurzer Pause in Kenia wuchsen unsere Kinder in Ostafrika auf und genossen ihre Kindheit in der Mission.

Heute, 10 Jahre nach unserer Rückkehr aus Kenia, entscheidet sich Jona mit OM nach Sambia zu gehen. Meine Begeisterung für Afrika, ein kleiner Funke vor 30 Jahren in meinem Herzen, bewegte meine Frau und nun meine Kinder. Auswirkungen, wie ein Funke, kaum zu sehen, entfacht ein Feuer… ein Feuer im Herzen meiner Familie. Wer weiß welchen Funke Jona weiterträgt. Die Kinder in Sambia haben mich damals angesteckt. Motiviert vom Feuer der Liebe, sind meine Kinder angesteckt...geht es in die Welt hinaus, witzigerweise wieder nach Sambia. Mein Sohn, lass dein Feuer brennen für Jesus, dein Papa!



31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

The Greatest Gift

How are you?

bottom of page